Bilder vom E-Wurf

Epilog zum E-Wurf

Einige Monate der Vorbereitung, von der Zuchtzulassungsprüfung für Dandane über die Deckrüdenauswahl, die Decktagbestimmung bis zur unmittelbaren Wurfvorbereitung, schafften die Voraussetzungen für unseren E-Wurf.
Die vergangenen 9 Wochen der Welpenaufzucht und -prägung ließen uns wieder tausend tolle Momente erleben, welche die damit verbundenen Anstrengungen aufwogen.
Trotzdem, ca. 1.500 Stunden Welpenbeobachtung und -betreuung,
2 1/2 Wochen aufpassen, dass jeder Welpe mal an die besten Zitzen von Dandane kommt, danach ca. 75kg Futter für die Welpen verteilt auf 6 – 4 Rationen pro Tag, 36x Entwurmen, täglich mehrfach „Stuben- und Revierreinigen“, 50 – 70 Trommeln Wäsche, ganz viele Besuche von Welpeninteressenten, Hundefreunden, Familie und Nachbarn, haben ihre Spuren hinterlassen – im Garten und bei uns.
Es war ein feiner Wurf. Danke an Dandane, sie war eine wunderbare Mutter. Danke an Ayo und seine Familie für das Vertrauen in unsere Zucht und für das wochenlange Mitfiebern in allen Entwicklungsphasen. Dank auch an unseren Tierarzt, Herrn Dr. Beuche und sein Team für die tiermedizinische Begleitung vom Decktag bis zum Chippen, an Frau Stracke und Frau Lisson für die entspannte Atmosphäre bei der Wurfabnahme.
Danke an alle, die mit Vertrauen in unsere Zucht, einen Welpen übernommen haben. Wir Wünschen Ihnen viele gesunde und glückliche gemeinsame Lebensjahre. Wir freuen uns über jede Zwischeninformation und schon heute auf unser
Welpentreffen am 10. November 2019

Abschied

Obwohl die Welpen immer deutlicher zeigen, dass sie selbständig lebensfähig sind, kommt jetzt für uns die schwere Zeit des Abschiednehmens. 🙁
Für die neuen RR-Besitzer hat das lange Warten nun ein Ende, der neue Ridgeback kommt „nach Hause“. 🙂

25. August: Abschied von den letzten Welpen des E-Wurfs

Am Nachmittag hat mit Frl. Lila oder „Etana Ema“ der letzte Welpe unseren Kennel verlassen. Sie kommt auch ganz in der Nähe nach Markkleeberg zu einem jungen Paar und wird sicher deren Leben vielfältig bereichern. Viel Glück Ihr Drei!

Am Vormittag haben wir Ema bzw. „Frl. Beige“ verabschiedet. Sie hat das Glück zu „Dalila“ unserem „Frl. Lila“ aus dem D-Wurf zu ziehen.
Das wird zusammen mit den Besitzer ein tolles Quartett.

Die letzten gemeinsamen Stunden im vertrauten Revier.

24. August:
Am Nachmittag haben wir dann in aller Ruhe Abschied von
„Elza-Dandane“ genommen.
Sie wird in der Nähe von uns in Mölkau ein ganz tierliebes Zuhause haben. Wenn sie sich gut anpasst, darf sie vielleicht beim Ausreiten begleiten.
Dass sie eine entspannte Genießerin ist, sieht man ja wohl.


„Enzo“ oder Herr Blau, von allen bewundert und geliebt, hat am Vormittag leider unter Zeitdruck Abschied nehmen müssen.
Seine kurze Heimreise führt nach Nobitz bei Altenburg.

„Lieber Enzo, du bist stark, du wirst die Welt für dich erobern!“

23. August: „Da waren´s nur noch vier.“
Heute haben wir Frl. Orange „Ekhaya Nike“ übergeben an eine junge Familie mit dem Opa im Haus und alle mit ganz viel Herz für Hunde.

22. August: Abschied von Frl. Rosa „Elana“ und Herrn Grün „Enyo“
Beide finden ihr Zuhause bei langjährigen Bekannten und zugleich ridgebackerfahrenen Familien.

20. August: Esi oder „Frl. Rot“ bleibt ganz in der Nähe, nur ca. 2km Luftlinie. Sie kommt zu einer Familie mit viel Ridgebackerfahrung.

20. August: Elani oder „Frl. Gelb“ verließ uns als erste.
Sie zieht um ins Vogtland, ganz in die Nähe von „Neo“ einem Rüden aus unserem C-Wurf.

18. August: Wurfabnahme

Heute fand die Abnahme unseres E-Wurfs statt.
Die Abnahme erfolgt von Frau Petra Stracke, bekannt als internationale Zuchtrichterin und Buchautorin in Sachen Rhodesian Ridgeback.
Mehr Kompetenz geht wohl nicht.
Dabei war auch die Zuchtwartanwärterin Katja Lisson. Gemeinsam haben beide jeden Welpen genau unter die Lupe genommen und die notwendigen umfangreichen Formalitäten abgewickelt.

Das Ergebnis bestätigt die Deckrüdenbesitzer und uns in der Entscheidung für die Verpaarung. Sieben Welpen sind ohne zuchtausschließenden Fehler bei Wurfabnahme, alle Welpen mit altersgerecht gut entwickeltem Wesen.
Super gemacht Dandane!

Die achte Woche ! 🙂 🙂 🙂

Es ist kaum zu glauben, es beginnt schon die achte Woche. Die Zeit vergeht wie im Flug, aus den Neugeborenen sind sehr aktive und neugierige kleine Ridgebacks geworden.
Bestand der Lebensinhalt der ersten Tage aus Trinken und Schlafen, erkunden inzwischen die Welpen auf ihre Art mit der Nase und den Zähnen die ganze Umwelt, besteht Interesse an allem was sich bewegt oder sich akustisch bemerkbar macht.

16. August: „Freies Training“ mit Liese und Paula
Zurück aus dem Urlaub haben unsere beiden Enkelinnen die Gelegenheit nochmal für einen Besuch und damit verbundenes Training genutzt. Für unsere kleinen Ridgebacks eine willkommenen Abwechslung und Gelegenheit, überschüssige Energie abzubauen.

Und auch das heute erstmals:
Spaziergang mit Brustgeschirr und Leine.

14. August: Es ist nichts passiert!
Und genau deshalb gab es nun mal zwei Tage keine neuen Bilder.
Heute war nun wieder was los – zweites Training auf dem Hundeplatz vom „Hundesportverein Liebertwolkwitz„.
Herzlichen Dank Familie Leonhardt für die Möglichkeit, das Trainingsgelände mit den Welpen zu nutzen.
Unterstützt wurde ich diesmal von unserer Hundefreundin Uschi aus unserem Wohngebiet.

11. August: Na heute war vielleicht was los!
Zum ersten Mal haben wir eine Fahrt mit dem Auto auf den Trainingsplatz vom „Hundesportverein Liebertwolkwitz“ gemacht.
Bei diesem Ausflug mit erstem Training hat uns unsere Freundin und Ridgebackbesitzerin Annett unterstützt.
Abenteuer pur!

Die siebente Woche

10. August: Heute geht die verflixte Woche zu Ende.
Es war ein gute Woche!
Zum Abschluss der Woche kamen wir auf die Idee, mal ein Gruppenfoto zu machen. Dabei hatten wir Hilfe von den künftigen Besitzern von Frl. Beige bzw. „Ema“.
Alle Neune auf eine Liege – eine echte Herausforderung!

P.s. Die Frauen haben das toll gemacht. 🙂

09. August: Heute ist ein ganz wichtiger Tag!
Gegen 10.00 Uhr besuchten uns unser Tierarzt, Herr Dr. Beuche und seine Frau. Gemeinsam haben sie die Grundimmunisierung und das Chippen der Welpen durchgeführt.
Zuvor wurde jeder Welpe gründlich untersucht. Alle waren in
Top-Zustand und konnten geimpft und gechippt werden.
Nach nicht mal einer Stunde war alles erledigt. 🙂
Den Rest des Tages war viel Ruhe im Auslauf.

Und nochmal 08. August: Bilder des Tages

08. August: Gestern hatten wir Besuch von Ridgebackliebhabern aus Hattorf im Harz. Sie haben mit viel Geduld Standbilder von den Welpen gemacht, die wir hier gern präsentieren.

06. August: Inzwischen werden alle Angebote des Spielplatzes intensiv genutzt und manchmal auch gefordert.

05. August: Zum Abend heute ein Zwei-Gänge-Menü!
1. Gang: Rinderhackbällchen 🙂 mit Entwurmungspille 🙁
2. Gang: „YOUNG STAR“ plus „Huhn mit Leinöl“ 🙂 🙂

Na, hat jeder Welpe seine Entwurmung bekommen?
Oder anders gefragt, finden alle „ihren Welpen“?
Zugegeben, mache haben es da etwas leicht. 🙂

Es folgt der zweite Gang.

04. August: Es beginnt die hoffentlich nicht verflixte siebte Woche.
Für alle Welpen haben wir wieder wunderbar passende Zuhause gefunden.
Nun genießen wir die letzten zwei gemeinsamen Wochen.
Wir starten die Woche mit aktuellen Portraits.

Und gleich noch ein paar Fotos hinterher. 🙂

Die sechste Woche

02. August: Heute ist das „Rhönrad für Hunde“ dran.
Nach jeder Spielrunde, egal ob mit Besuchern, untereinander oder der Spielplatzausstattung, ist Ruhen mit Körperkontakt angesagt.
Diesen Körperkontakt brauchen die Welpen insbesondere dann, wenn sie ihr altes Rudel verlassen und Vertrauen und Sicherheit im neuen „Rudel“ gewinnen sollen.

31. Juli: Der Spielplatz wird erobert.
Heute: Der Reifen mit den Bällen.

29. Juli: Heute Auslauf- und Beschäftigungserweiterung
Die stehende Hitze macht nicht nur uns Menschen sondern auch den Welpen zu schaffen.
Ab Mittag liegen sie deshalb viel im kühlen Hundehaus. Erst nachmittags werden sie wieder aktiv, weil auch viel Schatten da ist.

28. Juli: Rasend schnell vergeht die Zeit!
Die Welpen bewegen sich schon sehr elegant, laufen gezielt zu unterschiedlichen Reizen und testen sich in viele Situationen.
Das Spiel miteinander oder mit uns Menschen ist für sie ganz wichtig.
Inzwischen haben alle künftigen Welpenbesitzer unsere Zuchtstätte besucht und diesen wunderbaren „Welpenduft“ geschnuppert.
Es wurden die ersten Namen für das künftige Familienmitglied angemeldet.

Die fünfte Woche

26. Juli: Schon wieder Umzug !
Wegen der hohen Temperaturen haben wir den Umzug vom Wintergarten ins Hundehaus vorgezogen.
Die Ridgis waren ohnehin viel dort, weil es da kühler als draußen ist.
Nachdem die Außentemperaturen nachließen, war dann „Action“.

25. Juli: „Da fehlt doch jemand!“
Eigentlich waren heute keine neuen Bilder geplant. Und dann das. Als ich zur Bettruhe auffordern wollte, habe ich natürlich nochmal durchgezählt. Dreimal gezählt und trotzdem hat es nicht gestimmt.
Schreck, Suche, finden, glücklich. 🙂

24. Juli: Bilder von der „Nachtruhe“
Wir versuchen die Welpen allmählich an einen Rhythmus zu gewöhnen, der nach Übernahme eine Nachtruhe von 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr möglich macht. Noch sind wir davon weit entfernt.
Die folgenden Bilder zeigen eine Szene nachts zwischen 23.00 Uhr und Mitternacht.

22. Juli: Na gut, heute nochmal „Bilder des Tages“
mit einer Nachtaufnahme. 🙂

21. Juli: Die neue Woche beginnt bei sommerlichen Temperaturen. Die Welpen sind ganz viel draußen, ziehen sich aber gern in den Schatten oder das kühlere Hundehaus zurück.
Bisher konnten die künftigen Besitzer eines Welpen aus unserem E-Wurf die Entwicklung nur über die Bilder auf unserer Homepage verfolgen. Ab dieser Woche können sie nun ihr künftigen Schützlinge oder Familienmitglieder besuchen.
Diese persönlichen Eindrücke sind nicht durch die Bilder auf der Homepage zu ersetzten.
Deshalb werden wir nun auch die täglichen Bildberichte reduziert.

Die vierte Woche

20. Juli: Heute werden die Welpen schon 4 Wochen alt !
Zu diesem Anlass haben wir erste Portraits gemacht.
Sie sind in der Reihenfolge der Geburt geordnet.

19. Juli: Alltagssituationen

18. Juli: Aus dem Kennel nichts Neues. Bei schönem Wetter waren die Welpen viel draußen. Dabei wechseln sich Spiel, Fütterung und Schlafen immer wieder ab.

17. Juli: Heute gab es Futter erstmals im Hundehaus und gemeinsam für alle aus dem großen Napf.
Doch zuvor: Impressionen nach Mitternacht.

16. Juli: Die Esskultur macht Fortschritte.

15. Juli: Heute wird eine neue Form der Futtereinnahme eingeführt, es soll gemeinsam aus einer flachen Schale gefressen werden.

Also an der Esskultur müssen wir noch arbeiten.
Aber: Was die kleinen Ridgis in den ersten drei Wochen alles gelernt habe – Hut ab! Der Rest kriegen wir auch noch hin. 🙂

Die vierte Woche beginnt mit dem Besuch zweier Sponsoren!
Unsere beiden Enkelinnen haben aus ihrem Bestand neun kleine Kuscheltiere mitgebracht.
Da waren die kleinen Ridgis natürlich begeistert.

Die dritte Woche 🙂

In dieser Woche erwarten wir einigen deutliche Entwicklungsfortschritte über das Gewicht hinaus.
Sie werden deutlich in der Bewegung. Auch die Augen werden klarer und damit wächst das Interesse an allem, insbesondere an den Geschwistern, Mama, Oma und uns Menschen.

13. Juli: Heute geht nun schon die dritte Woche zu Ende.
Die kleinen Ridgis haben in ganz kurzer Zeit viel Neues erfahren und gelernt, auch das Fressen aus dem Napf. Weil wieder schönes Wetter war, bekamen die Welpen eine Mahlzeit draußen.

Freitag, der 13. – 1 : Glückstag – Umzugstag!
Mit der Seh- und Gehfähigkeit entwickelt sich natürlich auch die Abenteuerlust. Deshalb nun auch noch in Woche drei:
der Umzug in den Wintergarten.

11. Juli: Heute gibt es mit jedem Welpen mindestens ein Foto, und das hat einen besonderen Grund.


Die Woche begann aber so wie die Tage zuvor mit „Wäschewechsel“! Alle Welpen ins Körbchen 🙂 , neue Tücher in die Wurfkiste 🙂 und Frauchen mit der Wäsche in den Keller. 🙁

06.07.2019 Heute ist der letzte Tag der zweiten Woche.
Wie schnell doch diese zwei Wochen vergangen sind und wie schnell sich die neun kleinen Ridgis entwickelt haben.
Immer mal nehmen wir einen Welpen zu uns und geben eine Streicheleinheit bei Körperkontakt. Die Welpen sollen den Geruch von uns Menschen mit angenehmen Erfahrungen verbinden. Es ist ein tolles Gefühl, wenn sie auf unserem Schoß oder in unseren Armen entspannt einschlafen und träumen.
Aber auch erste Kontakte zu Oma Bari sind wichtig und aufregend.
Frl. Orange hatte heute das Vergnügen. :)0

Man muss schon genau hinsehen, um die Farben Pink und Rosa zu unterscheiden. Live die Hündinnen zu unterscheiden, ist allerdings (noch) sehr leicht.

Die zweite Lebenswoche

30. Juni

Es ist wieder Sonntag und unsere „Sonntagswelpen“ und Mama Dandane haben die erste Woche sehr erfolgreich bewältigt.
Dandane ist die erhoffte fürsorgliche Mama und die Welpen haben sich in den ersten sieben Tagen zu niedlichen kleinen Plüschis mit sehr gutem Gewicht entwickelt.
Wer die 700g überschritten hat, bekommt ein neues Halsband mit farbigem Verschluss. Es wird bunt in der Wurfkiste. 🙂

29. Juni: Tag 7

Es geht nun schon die erste Woche dem Ende entgegen. Noch sind die Augen und Ohren zu. Es hat sich aber der Bewegungsradius vergrößert. Bei Trinken müssen wir immer aufpassen, damit die etwas zierlichen Welpen an die ergiebigsten Zitzen kommen.

28. Juni: Tag 6

Trinken, schlafen, …., trinken, schlafen, …. und so weiter, das ist momentan die Aufgabe der Welpen, und das machen sie unter ständiger Beobachtung ihrer Mama.
Heute zeigen wir nur mal eine Auswahl an Schlafplätzen.
Manchmal beneiden wir die die kleinen Ridgis etwas,
so viel schlafen, das muss herrlich sein!

27. Juni: Tag 5
Nichts Neues außer ein paar Fotos 🙂

Alle wohlauf, die Welpen nehmen zu und werden immer mobiler. Ab und zu versucht immer mal ein Welpe zu bellen – herrlich diese Quiekser .

26. Juni 2016: Tag 4
Und das bei der Hitze!

Das letzte Bild täuscht, denn auch für Bari ist es anstrengend.
Dandane knurrt Bari noch weg, wenn sie in die Nähe der Wurfkiste kommt. Dabei würde sie sooo gern mal Welpenduft schnuppern.

25. Juni: Tag 3

Alle neun Welpen haben schon zugenommen und haben schnell gelernt, wo die ergiebigsten Zitzen sind. 🙂

24. Juni: Der zweite Tag

23. Juni 2019:
„Heute sind „alle Neune“ auf die Welt gekommen! 🙂

Bereits gestern war Dandane abends sehr unruhig, so dass wir dachten: „Es geht los.“ Aber dann beruhigte sie sich so gegen 21.00 Uhr wieder und wir hatten nochmal eine ruhige Nacht.

Heute hat sie dann schon seit 8.00 Uhr deutlich angezeigt, es geht nun wirklich los.
Gegen 09.30 Uhr setzten die Wehen ein, und 11.30 Uhr kam der erste Welpe auf die Welt, eine Hündin mit stattlichen 485g.
Es folgten im Abstand von 30 – 45 Minuten 8 weitere Welpen.
Gegen 16.10 Uhr kam als letzter Welpe ein zweiter Rüde zur Welt.
Also sieben Hündinnen und zwei Rüden – toll gemacht Dandane !

Herzlichen Glückwunsch auch an Ayo!
Ohne Nachdecken – eine starke Leistung!